Startseite » Produkte » Qualitätsrichtlinien Leiterplatten
Zurück zur Übersicht

Qualitätsrichtlinien Leiterplatten

Im Bereich der Leiterplattenproduktion arbeiten wir nur mit Lieferanten zusammen, deren Produktion vollständig den weltweit anerkannten Richtlinien IPC entsprechen. Diese sind im Detail die folgenden:

  • IPC-2222        für starre Leiterplatten
  • IPC-2223        für flexible Leiterplatten
  • IPC-A-600      Allgemeine Anforderungen für
                           Leiterplatten
  • IPC-SM-840   Visuelle Anforderungen
  • IPC-TM-650   Haftfestigkeit Lötstopmaske
  • IPC 4101        Spezifikation für die Basismaterialdicke
  • IPC-7721        Reparaturen + Nacharbeit
  • IPC-2221        Komplexitätsgrad

    Der Komplexitätsgrad beschreibt die Stufe der Produzierbarkeit einer Leiterplatte. Der ausgewählte Komplexitätsgrad wird je nach Anforderung bestimmten Leiterbildbestandteilen zugeordnet:
     

  • Stufe A: Allgemeine Designkomplexität (bevorzugt)
  • Stufe B: Mittlere Designkomplexität (Standard)
  • Stufe C: Hohe Designkomplexität (bedingte Produzierbarkeit)

    Hinweis für die Kunden: Die Angabe der gültigen Produktklasse sowie im speziellen der Komplexitätsanforderungen muss auf der Zeichnung erfolgen. Für Zeichnungen und Bestellungen ohne Angaben gilt bei ES&S immer IPC-A-600 Klasse 2, Komplexitätsgrad B.

Verwandte Produkte