Zurück zur Übersicht

FFC1.00A12-0992L-4-4-08-08-IMT

Impedanzkontrollierte Folienkabel für optimale Übertragungseigenschaften!

Flexible Flachkabel werden häufig, aufgrund ihrer flachen Form, ihres geringen Gewichts und ihrer hohen Flexibilität für die interne Verkabelung in elektronischen Geräten verwendet. Ausserdem weisen sie, im Vergleich zum Kabelbaum, eine hohe Verdrahtungsdichte auf. Die Nachfrage nach leistungsstarken Flachbandkabeln, die für Hochgeschwindigkeits-Datenübertragungen geeignet sind und der LVDS-Technologie entsprechen – ohne einhergehenden Signalverlust – steigt stetig. Hier sind impedanzkontrollierte Folienkabel die richtige Wahl! Impedanzkontrollierte FFCs sind von einer Seite mit einer Schirmfolie ausgestattet, um die induktiven und kapazitiven Eigenschaften der Leitung auf die geforderte Impedanz, überwiegend 100 Ohm, einzustellen.

Das impedanzkontrollierte Folienkabel, welches wir Ihnen hier anbieten, ist gleichseitig abisoliert und mit einer Länge von 1000 mm flexibel einsetzbar. Wir können Ihnen FFCs mit kontrollierter Impedanz in den Rastern 1.00 und 0.50 mm anbieten. Die Mindestproduktionsmenge liegt hier bei 250 Stk. Unterschiedliche Längen und weitere kundenspezifische Eigenschaften können wir selbstverständlich jederzeit für Sie möglich machen. Melden Sie sich gerne bie uns!

Technische Daten:

  • Folienkabel, Raster 1.00 mm, 12 pol.
  • gleichseitig abisoliert
  • IMT Impedanz Schirm, Aluminium/PET laminiertes Band
  • L=1000 mm
  • Leiter: 0.1 x 0.65 mm
  • UL2896 (80 °C, 30 V),
  • Temperaturbereich: -10 °C bis 80 °C, 30 V
  • Gewicht: 5 g

Vorteile:

  • Der Einsatz von teurem Abschirmmaterial kann minimiert werden.
  • Wettbewerbsfähige FFC Kosten bei gleichzeitiger Verbesserung beziehungsweise Aufrechterhaltung der bestehenden EMI- & ESD-Leistung.
  • Hochgradig kundenspezifisch anpassbar, um verschiedene Impedanz-Designspezifikationen zu erfüllen.
  • Konformität mit verschiedenen Standards für serielle Hochgeschwindigkeits-Datenverbindungen.

Verwandte Produkte